Hochschule für Fernsehen und Film/Museum für Ägyptische Kunst, München

Gegenüber der Alten Pinakothek entstand das neue Gebäude der Hochschule für Fernsehen und Film. In den untersten Etagen des Neubaus wurde das Staatliche Museum für Ägyptische Kunst integriert.

Der fugenlose Sockel des rund 150 Meter langen, 19 Meter breiten und 20 Meter hohen Gebäudes ist als monolithischer Block ausgestaltet. Er zeichnet sich durch eine besondere Sichtbetonoberfläche aus. Die Obergeschosse bilden eine Art Balken mit doppelschaliger Glasfassade.

Projektdaten

Kunde:

Staatliches Bauamt München 2

Architekt:

Architektur­büro Böhm

Standort:

München, Deutschland

BGF:

30.160 m²

BRI:

138.570 m³

Projektlaufzeit:

Mai 2006 – Dezember 2010

Einzelleistungen

  • Technisches Finanzierungscontrolling

Location map

Directions