Oops, an error occurred! Code: 2020112904581914c1a1e4

Hochschule Düsseldorf auf neuem Campus vereint

Im lebendigen und verkehrsgünstigen Stadtteil Derendorf bündelt der neue Campus der Hochschule Düsseldorf (HSD) alle vorherigen Standorte. Nach einer mehrjährigen Neubau- und Umzugsphase feierte die Hochschule am 5. Oktober 2018 den Zusammenschluss aller Fachbereiche und Einrichtungen. Drees & Sommer war hier für den Bauherrn, den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, als Projektsteuerer tätig.

Da die ehemaligen Gebäude der Hochschule Düsseldorf sanierungsbedürftig und dezentral im Stadtgebiet verteilt waren, starteten bereits im Oktober 2012 die Bauarbeiten für den neuen Campus mit einer Grundstücksgröße von 47.700 Quadratmetern. Um Bildung, Lehre und Forschung an einem Ort zu vereinen, wurde die historische Großviehhalle auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofes komplett saniert. Außerdem kamen sieben Neubauten hinzu, sodass auf einer Bruttogeschossfläche von insgesamt 108.600 Quadratmetern Platz für vielseitige Nutzungsmöglichkeiten entstanden ist.

Eingangsgebäude des Campus ist das zentral an der Münsterstraße gelegene Hörsaalzentrum. In den denkmalgeschützten Räumen der Großviehhalle sind die Hochschulbibliothek und die Campus-IT eingezogen. In einem neuen Gebäude nebenan haben Mensa, Verwaltung und Studierendenservice-Center Platz gefunden. Die Fachbereiche Elektrotechnik und Maschinenbau sind in einem weiteren Baukörper, westlich des Hörsaalzentrums, untergebracht. Im Südosten schließen die Fachbereiche Sozial-, Kulturwissenschaften und Wirtschaft den Campus ab. Als letzter Baustein kamen in den letzten drei Jahren die Gebäude 6 und 7 hinzu: Im Gebäude 6 sind die Architekten und Designer untergebracht. Das denkmalgeschützte Gebäude 7 ist das sogenannte LSC, das Zentrum für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung. Zusammen mit umfangreichen Grünflächen machen die Hochschulgebäude den Campus zum neuen Begegnungsort der Stadt, denn Sitzgelegenheiten im Außenbereich, Mensa und Asta-Café bieten Raum für Austausch und Diskussion.

Basis für den innerstädtischen Hochschulcampus war ein von Drees & Sommer gesteuerter Generalplaner-Wettbewerb. Über die gesamte Laufzeit hinweg begleitete das internationale Projektmanagement- und Beratungsunternehmen das Vorhaben mit Projektsteuerung und sicherte die Fertigstellung des neuen Campus im geplanten Kosten- und Qualitätsrahmen. Außerdem verantworteten die Experten von Drees & Sommer das Baulogistikkonzept sowie das Inbetriebnahmemanagement des Projekts.